Was ist ein CSC?




Ein CSC ist ein Non-Profit Verein

Cannabis Social Clubs sind Gemeinschaften in einem Verein, die sich zum Anbau zusammen schließen. In Deutschland bedeutet das, die Vereine sind nur politisch aktiv und bereiten sich max. auf die Legalisierung bzw. Entkriminalisierung legal vor.

Das heißt, es gibt wie in jedem Verein, Vorgaben und Strukturen, um auch anerkannt mit Registereintrag (Namenszusatz e.V.) zu existieren. Man braucht für einen eingetragenen Verein mind. 7 Mitglieder:innen, die sich auf Vorstand, Satzung und Co. einigen und den Club gründen.

Außerdem sollte die Satzung eines CSC auch den Anbau von Eigenbedarf regeln. Sobald die Gesetzte sich ändern, will man nicht die Mitgliedervollversammlung einholen und die Satzung ändern, das dauert einfach unnötig lange. Die Satzung sollte also schon weiter ausgearbeitet sein, als man mit 7 Mitglieder:innen denkt

Teams im Cannabis Social Club

Damit der Verein als CSC wachsen kann, ist es nötig ein Logo zu entwerfen. Die Gruppe mit Kommunikationstool zusammen zu halten und aktuelles zum Verein stets auszutauschen und abzustimmen.

Intern im Verein sind Arbeitsgruppen für Vereinswesen (mind. Vorstand), Technik (Server, Mail, Webseite) und Design (Logo, Flyer, etc.) unersetzlich. Es erleichtert die Fortschritte des Vereins.

Ein Team für Social Media (Twitter, Instagram & Co.) ist stark zu empfehlen, wenn man noch keine Webseite hat, um erste Kontakte zu knüpfen. Am besten die Kanäle fest aufteilen, an die Menschen, die auch möchten. Aufklärung (Tabak meiden!, Verunreinigungen erkennen, Strafverfolgung, etc.) sollte in irgendeiner Weise im CSC stattfinden und natürlich nach außen getragen werden, der Vorstand steht da in der Pflicht, wenn kein Sprecher vorgesehen ist.

Die Zukunft der CSC in Deutschland

CSC werden mit Homegrow sich selbst, also Ihre Mitglieder:innen versorgen. Aktuell ist es nur politisch, doch Vorbereitung im legalen Rahmen werden natürlich getroffen. 

Man sucht nach Vereinsheimen, mögliche große Ideen für die Zukunft. Als CSC stehen Verbraucher:innenschutz, Aufklärung und Kultur bei uns in Ostholstein im Vordergrund. 

Das wird sich vermutlich auch nicht ändern, wenn der Homegrow erlaubt wird. Doch ein Verein ist so flexibel wie seine Satzung und Mitglieder:innen.

Mit dem Dachverband CSCD (Cannabis Social Clubs Deutschland) ist politisches Gewicht vorhanden. Es wird die Entkriminalisierung sofort gefordert. Nach Beenden des Drogenkriegs wird unser Verein die Stadt mit Hanfkultur bereichern.

Der CSC Baltic Weedcoast sucht immer neue Mitglieder:innen, die aktiv gegen die Prohibition agieren. Lasst uns einfach mal beim offenen Vereinstreffen schnacken.